Veranstalter von Kinder Stiften Zukunft München

 Eine Note besser!

Newsletter

Hier finden Sie die aktuellen Newsletter der Stiftung;
und hier finden Sie die Newsletter als PDF.

Newsletter 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Castringius Stiftung!

Im Dezember letzten Jahres konnten wir auf 10 Jahre Castringius Kinder & Jugendstiftung München zurückblicken - gleichzeitig war 2018 das Jahr größerer Veränderungen und Umstrukturierungen. Als Neuzugang aus der Stifterfamilie Castringius habe ich mich seit Herbst 2018 in kleinen Schritten den vielseitigen Projekten und Vorhaben der Stiftung angenähert: Highlights wie der Kongress „Kinder.Stiften.Zukunft München“ und das Projekt „Eine Note besser!“ begeistern mich. Bei den zahlreichen Besuchen vor Ort sowie bei den Projektgruppen nahm ich eine Arbeitsatmosphäre voller Ideenreichtum, Konzentration auf das Wesentliche und auch viel Freude an der Arbeit wahr.  Ich hatte schnell das Gefühl, da muss ich hin, da will ich dabei sein!

In den letzten Jahren hat sich unsere Stiftung viel mit dem Aufbau von Netzwerken beschäftigt. Meiner Wahrnehmung nach erfordert es in München, einer der stiftungsreichsten Städte, einer immensen Anstrengung, all die Stiftungen zu vernetzen. Diese Aufgabe hat unserer Stiftung sehr viel Einsatz abverlangt, die Bildung von Strukturen wurde mitentwickelt und seit Ende letzten Jahres können wir uns hierbei wieder zurücknehmen.
Die Balance zwischen unseren Vorhaben und den eingesetzten Mitteln hat sich auf ein ausgewogenes Niveau eingependelt; die Bearbeitung der Förderanfragen hat sich über die Jahre so gut eingespielt, dass wir den administrativen und auch personellen Aufwand klein halten können.

Doch zurück zu dem, was mich begeistert: es ist die persönliche Beziehung zu den Menschen, die wir unterstützen. Natürlich gelingt das nicht in jedem Einzelfall. Aber einige größere Projekte, in denen mehrere Kinder oder Jugendliche angesprochen werden,  habe ich besucht, war bei den Förderkursen mit im Klassenzimmer z.B. bei „Eine Note besser!“ und habe die Begeisterung miterlebt, mit der die Kinder eigene Texte erstellten, sie vortrugen und sich dabei gegenseitig unterstützten. Es ist sogar ein Film daraus entstanden und ein Projektflyer, der auch beim Kongress „Kinder.Stiften.Zukunft München“ ausliegt.

Bisher habe ich spenden oder stiften eher als etwas Anonymes erlebt ohne wirklichen Bezug zu den Empfängern. Diese neue Erfahrung ist einfach toll, ist erfüllend. Ich wünsche sie jedem. Bei dem hohen Bedarf an guter Integration bietet sich eine schöne Gelegenheit für jeden!

Ihr Dr. Arvid Castringius

CS Gruppe seite 500

Karin Georgi, Dr. Arvid Castringius, Christa Castringius, Eva-Maria Karl


Was wir machen

Gezielt helfen

Alle Kinder und Jugendlichen sollen unabhängig von ihrem Elternhaus, ihrer Herkunft und ihren Lebensverhältnissen die gleichen Bildungs- und Lebenschancen haben und die Schule mit einem Abschluss verlassen. Sie haben so eine stabile Basis für eine Ausbildung oder ein Studium, für ein lebenslanges Lernen und zur gesellschaftlichen Teilhabe. Die gezielte Förderung von Kindern und Jugendlichen und ausgewählten Projekten ist uns daher besonders wichtig. Neben unmittelbarer Lern- und sprachförderung gehören dazu auch die Entwicklung sozialer Kompetenzen sowie die Förderung musischer und künstlerischer Begabungen.

Ein besonderer Tag

In München gibt es zahlreiche Organisationen, die sich für Kinder engagieren. Viele von ihnen treffen sich regelmäßig bei unserem Kongress Kinder.Stiften.Zukunft München. Sie schätzen die bewährte Mischung aus Fachtag, Weiterbildung und Netzwerkveranstaltung, die hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen, thematisch intensive Workshops und den kleinen Marktplatz, auf dem Förderprojekte ihre Arbeit vorstellen. Auch die vielfältigen Möglichkeiten sich auszutauschen, Netzwerke zu pflegen, neue Kontakte zu schließen oder das eigene Wissen zu erweitern werden sehr ausgeprägt genutzt.

Startchancen verbessern

In der Grundschule werden entscheidende Weichen für die gesamte Bildungskarriere gelegt. Doch fällt es vielen sozial und/oder wirtschaftlich schwach gestellten Eltern schwer, ihre Kinder beim Lernen und bei den Schulaufgaben optimal zu unterstützen. Genau dort setzt unser erstes eigenes Projekt Eine Note besser! an. Dieses einzigartige Förderprogramm für Grundschulklassen begleitet eine Klasse die gesamte Grundschulzeit. Ziel ist es, die Lust am Lernen zu wecken, das Arbeits- und Lernverhalten der Kinder zu verbessern, soziale und persönliche Kompetenzen zu stärken und grundlegende Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und sprachlichen Ausdruck aufzubauen.

Engagiert lernen

Mit dem Wettbewerb „Eine Klasse für sich und andere“ wollen wir Schulen und Lehrkräfte anregen, „Lernen durch Engagement (LdE)“ als Lehr- und Lernmethode in den Unterricht zu integrieren. Ein zentraler Punkt von LdE ist, dass sich Schulklassen gemeinsam und abgestimmt auf den Lehrplan für das Gemeinwohl engagieren. Daher werden LdE-Projekte stets gemeinsam von den Schüler*innen und ihren Klassen- bzw. Fachlehrern geplant und reflektiert. Die Schüler*innen werden so nicht nur an bürgerschaftliches Engagement herangeführt, sie erweitern auch ihren Horizont und entwickeln sich als Person weiter.

Fragen aus dem Alltag

Wie mache ich die Öffentlichkeit auf mich aufmerksam? Wie finde ich Mitstreiter und Spender? Welche rechtlichen und steuerlichen Vorschriften sind für unseren Verein, unsere Stiftung relevant? Fragen wie diese werden in unseren Experten-Sprechstunden individuell, kompakt und praxisorientiert beantwortet. Mit diesem kostenfreien Angebot wenden wir uns insbesondere an kleinere gemeinnützige Organisationen ohne ausreichendes Budget für externe Beratung. Es wird möglich, weil ganz unterschiedliche Experten*innen aus dem Umfeld unserer Stiftung mehrmals im Jahr ihr Wissen und/oder ihre Räume unentgeltlich zur Verfügung stellen.

Gemeinsam stärker

Bildung ist der Schwerpunkt unserer Arbeit. In BiNet, dem Bildungsnetzwerk München, vernetzen wir uns mit anderen Stiftungen und weiteren Akteuren der Münchner Bildungslandschaft, tauschen uns aus und lernen voneinander, nehmen gemeinsam Projekte in Angriff und stärken so den Bildungsstandort München. So trägt BiNet beispielsweise dazu bei, frühzeitig Bedarfe zu erkennen und Arbeitsfelder zu identifizieren. Das Referat für Bildung und Sport sowie die Stiftungsverwaltung der Landeshauptstadt München sind Kooperationspartner. www.binet-muenchen.de